LOADING...
/ zurück

Hangwald Pesenbachtal

Mit seinen moosbewachsenen Felsen präsentiert sich dieser steile Hangwald besonders bei Nebeln in einem märchenhaften Ambiente.

Entwicklungsziel

Das Ziel ist hier die Förderung eines standortgerechten Hangwalds einschließlich Totholz sowie mit stellenweise lückigem Baumbestand.

Kurzbeschreibung der Fläche

Mühlviertel, Bezirk Urfahr Umgebung, Gemeinde Feldkirchen, 1,0 ha, Eigentum der Stiftung für Natur, betreut seit 2016

Westlich des Pesenbachs befindet sich dieser Mischwald auf einem steilen Osthang, der nach oben zu etwas flacher wird. Den Baumbestand dominiert die Rot-Buche (Fagus sylvatica). Vor allem im unteren Bereich sind auch Fichten (Picea abies), überwiegend kleinere, vorhanden. Generell sind die meisten Bäume relativ jung. Der Hang ist durch mehrere Felsen strukturreich und stark gegliedert. Entlang der oberen Grenze ist der Baumbestand etwas lückig. Am Hangfuß grenzt ein viel begangener Weg an die Fläche.

Schutz und Management

Der Wald ist überwiegend aus der Nutzung gestellt worden. Es sind aber gezielte Auflichtungsmaßnahmen zur Förderung seltener Arten geplant. Zum Schutz des Wanderweges unterhalb der Fläche müssen immer wieder bruchgefährdete Bäume umgeschnitten werden. Soweit möglich, sollen diese als Totholz auf der Fläche belassen werden.